AGB 2017-07-17T14:19:26+00:00

AGB Tattoos

1.
Es werden nur Personen ab 18 Jahren tätowiert. Eine Ausnahme bilden 17 jährige mit besonderem Grund, in Anwesenheit eines Elternteils. Die Entscheidung darüber trifft die Tätowiererin individuell.

2.
Der Kunde ist verpflichtet, die Tätowiererin über mögliche Allergien, eingenommene Medikamente und bekannte Krankheiten zu informieren (z.B. HIV, Hepatitis, Epilepsie, Neurodermitis etc.).

3.
Ich behalte mir vor, Kunden unbegründet abzulehnen. Dies gilt insbesondere für politische Wunschmotive.

4. Anzahlung
Bei Auftragserteilung von individuellen Entwürfen und Terminfestlegung wird eine Anzahlung in Höhe von 50,00€, ab einer Gröfle von ca DIN A3 100,00€ fällig, welche beim letzten Tattootermin verrechnet wird, und nicht den wahren Wert des Entwurfes darstellt.

5. Absagen und Verschieben
Absagen müssen telefonisch oder auf der Mailbox bis 5 Tage vor dem Tattootermin angekündigt werden. In diesem Fall wird die Anzahlung zurückgezahlt oder auf den neuen Termin übertragen. Bei in Auftrag gegebenen Zeichnungen und/oder Änderungen vorhandener Designs, gilt die Anzahlung als Aufwandsentschädigung und wird einbehalten, sollte der Tattootermin abgesagt werden. Das Design bleibt Eigentum der Künstlerin.

6. Gebot und Vertragsabschluß
Ein Vertrag zur Fertigung eines Tattoos kommt zustande, wenn der Kunde einen Entwurf für das Tattoo in Auftrag gibt bzw. einen Termin für das Tätowieren abspricht. Die Beauftragung ist durch die Zahlung einer Anzahlung seitens des Kunden nachgewiesen.
Mit einem Gebot geht der Kunde einen rechtsverbindlichen Kaufvertrag ein.
Das Gebot umfasst auch die Möglichkeit, dass kleine Abweichungen, Tippfehler und technische Änderungen gegenüber den Designs und Beschreibungen gegeben sind. Bei diesem Sachverhalt ist eine Vertragsaufhebung und eine Anfechtung ausgeschlossen.

7. Nachstich
Ein Nachstichtermin ist im Preis inbegriffen und muss innerhalb von 8 Wochen nach dem letzten Tattootermin abgesprochen und innerhalb von 12 Wochen ausgeführt werden. Andernfalls, oder bei Nichteinhaltung der Pflegehinweise kostet der Nachstich min. 50€.

8. Veröffentlichung
Es werden Fotos der Tätowierung oder auch Zeichnungen im Internet und im Portfolio veröffentlicht. Der Kunde kann dem jederzeit widersprechen, woraufhin die Inhalte entfernt werden.
Alle Rechte bleiben bei der Tätowiererin.

9. Haftung
Der Kunde ist für die Nachsorge selbst verantwortlich. Für eventuelle Folgeschäden, Komplikationen oder Nichtgefallen von Tattoos übernimmt die Tätowiererin keine Haftung.
Mit der unterzeichneten Einverständinsserklärung erklärt der Kunde sich bereit auf alle rechtlichen Schritte gegen die Tätowiererin zu verzichten.

AGB KUNST

1. Allgemeines
Die AGB gelten für alle Werke die durch Mandy Frank erstellt wurden, sowie für alle Verträge die im Zusammenhang mit ihrer künstlerischen Leistung zustande kommen.
Es gilt immer der aktuelle Stand dieser AGB.

2. Urheberrecht
Alle von Mandy Frank erstellten Werke sind ihr geistiges Eigentum und unterliegen dem Urheberrecht der Künstlerin. Reproduktionen und Veröffentlichungen der Werke oder Abbildungen sind nur mit einer unterschriebenen, schriftlichen Einverständniserklärung zulässig. Urheberrechte und Copyright bleiben auch vom Verkauf der Werke unberührt.

3. Verkauf
Ein Kaufvertrag kommt zustande, sobald eine Bestätigungsmail an den Käufer mit den Kontodaten der Künstlerin versandt wurde, oder für Auftragsarbeiten eine Anzahlung geleistet wurde. (Siehe AGB Tattoo)
Sollte die Bezahlung nicht innerhalb von 14 Tagen bei der Künstlerin eingetroffen sein, gilt der Kaufvertrag als nichtig.

4. Übergabe, Versand
Die Ware wird versendet oder übergeben, nachdem die vollständige Bezahlung bei Mandy Frank eingetroffen ist. Die Versandkosten sind abhängig von Größe und Versandart nach Absprache und obliegen dem Käufer. Die Künstlerin übernimmt keine Haftung für Transportschäden.

5. Datenschutz
Die Daten des Käufers werden elektronisch gespeichert und nur für den Kontakt und die Vertragsabwicklung genutzt. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

6.Haftung und Gewährleistung
Die Künstlerin übernimmt keine Gewähr für Abweichungen von den Abbildungen.
Für Schäden durch unsachgemäße Behandlung und Lagerung, insbesondere dauerhafte Lichteinstrahlung wird keine Haftung übernommen.

I. Rechtswahl
Die allen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde liegenden Verträge mit Mandy Frank unterliegen deutschem Recht.

II. Gerichtsstand
Amtsgericht Hamburg Mitte

II. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen
unwirksam oder nichtig sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam.
Anstelle der unwirksamen oder nichtigen Regelung richtet sich der Vertrag
nach den gesetzlichen Vorschriften.